Soennecken Logo

Menschen in der Region

Verantwortung für die Menschen in der Region – und weit darüber hinaus

Soennecken: Verantwortung für die Menschen in der Region – und weit darüber hinaus
Verantwortung für die Menschen in der Region – und weit darüber hinaus

Chancen stiften

Soennecken ist eines der Gründungsmitglieder der Gemeinschaftsstiftung „Chancen stiften“.

Soennecken ist eines der Gründungsmitglieder der Gemeinschaftsstiftung „Chancen stiften“.

Unter dem Dach der Kölner Gymnasial- und Stiftungsfonds fördert „Chancen stiften“ Jugendliche mit schwierigem sozialen und familiären Hintergrund – über fünf Jahre bis zum Schulabschluss und bei Bedarf auch länger – und gibt ihnen eine echte Chance auf einen erfolgreichen Einstieg in das Berufsleben.

Über das finanzielle Engagement hinaus unterstützt Soennecken betroffene Jugendliche mit direkter Projektarbeit und nutzt dafür das Wissen und die Erfahrung der Mitarbeiter.

So entwickelte die Genossenschaft gemeinsam mit der Stiftung zum Förderprogramm „Einsteigen – Aufsteigen!“, das Jugendliche mit Hilfe von Lerntrainings, Sprachförderung und langfristiger persönlicher Begleitung fit für eine Berufsausbildung macht, ein zweijähriges Rahmenprogramm; dieses besteht unter anderem aus einem Bewerbungstraining, einem Schnuppertag und einem Praktikum.


Sportliches Engagement

Die Soennecken eG ist seit vielen Jahren als Sportförderer engagiert und unterstützt lokale Mannschaften und Vereine wie etwa den SC Vilkerath oder den ASC Loope.

Sport ist nicht nur wichtig für die Gesundheitsvorsorge. Sport bietet auch viele Möglichkeiten der Begegnung, bringt unterschiedlichste Menschen zusammen und trägt so zur Integration bei. All das sind gute Gründe dafür, dass sich Soennecken seit vielen Jahren als Sportförderer engagiert und lokale Mannschaften und Vereine wie etwa den SC Vilkerath oder den ASC Loope mit Geld- und Sachspenden unterstützt. ´

Bei der Organisation verschiedener Sportevents ist Soennecken ebenfalls nicht mehr wegzudenken: Beim Viertel-Marathon in Vilkerath etwa ist das Unternehmen Hauptsponsor und Namensgeber.


Coffee Circle

Seit Ende 2012 bezieht Soennecken seinen Kaffee bei Coffee Circle.

Seit Ende 2012 bezieht Soennecken seinen Kaffee bei Coffee Circle.

Das Berliner Unternehmen vertreibt ausschließlich biozertifizierten, handverlesenen Kaffee aus nachhaltigem Anbau in Äthiopien und zahlt den Kaffeebauern einen Preis, der deutlich über dem Weltmarktpreis liegt. Mit einem Euro pro Kilogramm verkauftem Kaffee unterstützt Coffee Circle Entwicklungsprojekte, die direkt mit den äthiopischen Bauern umgesetzt werden. Durch den Kauf des fair gehandelten Kaffees und mit Hilfe weiterer Spenden ermöglichte Soennecken 2013 den Aufbau eines neuen Schulgebäudes der Kaffeebauern-Kooperative Ilketunjo für rund 1.000 Schulkinder mit Klassenräumen, Bibliothek und Lehrerzimmer.

Als nächstes Projekt wurde die Erweiterung einer Schule in Doyo und deren Ausstattung mit Schulmöbeln und –materialien in Angriff genommen. Die Mitarbeiter unterstützen das Engagement von Coffee Circle durch einen freiwilligen Beitrag von 10 Cent pro einer Tasse Kaffee.