Soennecken Logo
Umwelt schonen

Grüne Logistik

Unsere Logistikzentren optimieren wir ständig in Richtung Klima- und Umweltschutz. Wichtig ist uns, weniger CO2 und Plastik zu verbrauchen.

In allen Bereichen der Soennecken haben wir einen Blick darauf, wie wir mit der Umwelt umgehen – nicht nur über den Daumen, sondern über unsere Zertifizierungen und Siegel. Wie aber lässt sich eine moderne hochtechnisierte Logistik immer noch weiter optimieren?

Soennecken beschäftigt sich in dem Zusammenhang mit folgenden Themenschwerpunkten:

  • Grundsätzliche Reduzierung von Verpackungsmaterial, ohne den Schutz der Ware zu vernachlässigen.
  • Austausch von kunststoffbasiertem Verpackungsmaterial durch Verpackungsmaterial aus Papier, da wo es möglich ist.
  • Prüfung alternativer ökologische Lieferwege in Ballungsgebieten.
  • Kompensation von derzeit in Umlauf gebrachten CO2 Emissionen In Kooperation mit Versanddienstleistern.
Umweltfreundlich verpacken

Das plastikfreie Paket

Wir sind inzwischen in der Lage, sämtliche Plastikteile in, am und um das Paket durch Papiervarianten zu ersetzen – und werden dies zügig umsetzen. Um zu sehen, wie unsere Pakete vorher und nachher aussehen, schieben Sie einfach den Regler nach links und rechts:


Welche Teile wir ersetzen:

  • Lieferscheintaschen aus Plastik durch solche aus Papier
  • Plastikband um das Paket durch Papierband
  • Plastikdruckverschlussbeutel durch Kreuzbodenbeutel aus Papier
  • Versandtaschen mit innenliegendem Luftpolster durch Faltschachteln aus 100 Prozent Karton
  • Füllmaterial aus Plastik durch Papier (optional)

Was bisher geschah ...

Da wir in der Logistik einen nicht unerheblichen Teil an Kunststoffen zur Sicherung der Pakete und deren Inhalte einsetzen, beschäftigen wir uns bereits lange mit diesem Thema. Wir haben Bewertungskriterien aufgestellt, viel recherchiert, waren auf Messen und haben etliche Pros und Kontras abgewogen. Betrachtet man alle Ressourcen, bedeutet die Vermeidung von Plastik nämlich nicht immer automatisch, dass es unterm Strich für die Umwelt der nachhaltigste Schritt ist.

Bei der Verpackungsindustrie haben wir wenig innovative Lösungen für ökologisches Verpacken gefunden. Nicht zuletzt, weil Kunststoff als Verpackungsmaterial in der Gesellschaft immer weniger akzeptiert ist, entschlossen wir uns, die einzelnen Möglichkeiten in unseren Logistikzentren ausführlich selbst zu testen. Wir haben verschiedenste Produkte auf ihre Eigenschaften hin analysiert und ihren Einsatz auf prozessuale Sicherheit überprüft.

Am Ende stand das Ergebnis, dass wir grundsätzlich alle Plastikteile ersetzen können. Lediglich kritische Flüssig-Artikel, wie zum Beispiel Spülmittel, müssen weiterhin mit Plastikbeuteln gesichert werden.

Klimaschonender Versand

Zustellung zu 100 Prozent klimaneutral

Anfang 2020 haben wir entschieden, einen weiteren Beitrag zum Klimaschutz zu leisten und das KlimaProtect Angebot von GLS zu nutzen. GLS stellt im In- und Ausland alle Pakete zu 100 Prozent klimaneutral zu. Die durch den Pakettransport und die Geschäftstätigkeit von GLS Germany verursachten CO2-Emissionen werden über ein zertifiziertes Projekt – zum Beispiel durch Aufforstung mit schnell wachsenden Bäumen – kompensiert. Außerdem investiert GLS in weitere Maßnahmen wie den Ausbau von emissionsfreien Technologien und die Umstellung auf Öko-Strom und Elektro-Fahrzeuge.

Auch wenn diese und ähnliche klimafreundliche Entscheidungen mit höheren Kosten verbunden sind, haben wir uns stets bewusst dafür entschieden, diesen Beitrag leisten zu wollen.