Soennecken Logo

Seit 1875: Zukunft mit Tradition

Er war genialer Erfinder und begnadeter Kaufmann in einer Person: der Firmengründer Friedrich Soennecken. Wie kein anderer hat er unser Büroleben geprägt. Und doch weiß kaum jemand, welche bahnbrechenden Erfindungen wir ihm zu verdanken haben und wie alles begann.

Als Sohn eines Schmiedes kam Friedrich Soennecken 1848 im Sauerland zur Welt. Schon seine Lehrer erkannten das große Potential, das in dem kleinen Fritz steckte. Ein "Tintenmalheur" in seiner Lehre brachte ihn zu seiner allerersten Erfindung: Er fixierte das verhängnisvoll wackelige Tintengefäß in einem soliden Holzklotz. So konnte es nicht mehr umfallen. Nach dieser Initialzündung war Friedrich nicht mehr zu bremsen. Mit 22 entwickelte er die Rundschrift, die zum Vorbild unserer heutigen Schreibschrift wurde. Nur fünf Jahre später gründete er am 27. Mai 1875 die Firma Soennecken, einen kleinen Verlag in Remscheid, der ein Jahr später nach Bonn umzog und zu einem Unternehmen mit rund 1.000 Mitarbeitern werden sollte. Um seine Rundschrift besser verbreiten zu können, gab der geschickte Marketingstratege Friedrich Soennecken Lehr- und Übungshefte heraus, die sogenannten „Rundschreibhefte“. Sie wurden in mehrere Sprachen übersetzt und machten gleichzeitig Werbung für seine Rundschriftfedern, die er parallel vertrieb.

Eine ereignisreiche Unternehmensgeschichte nahm von da an ihren Lauf. "Ordnung ins Büro zu bringen" wurde zu seiner Lebensaufgabe, die er bis zu seinem Tod 1919 unermüdlich und leidenschaftlich verfolgte. Er verbesserte Bestehendes, erfand Neues und entwickelte eine Vielzahl handlicher Helfer, die in alle Welt exportiert wurden und das Büroleben noch immer vereinfachen – darunter Aktenordner, der Locher und das Ringbuch. An dieses erinnert das Soennecken-Logo bis heute. Erhalten geblieben ist auch das Selbstverständnis, bedingungslos auf Qualität zu setzen, sich nie mit der zweitbesten Lösung zufrieden zu geben, Innovationskraft und kaufmännische Tugenden gleichermaßen zur Geltung zu bringen und das Bewährte fortwährend zu optimieren. Die Mitglieder der Soennecken eG profitieren davon genauso wie die Kunden. Die Soennecken-Erfolgsgeschichte geht weiter.

Hier erhalten Sie ausführliche Informationen!

Traditionsfilm

Gründung des Verlags durch F. Soennecken
1875

Gründung des Verlags durch F. Soennecken

Eintrag des Warenzeichens
1905

Eintrag des Warenzeichens

Gründung der GdB (Großeinkaufsvereinigung deutscher Bürobedarfshändler)
1926

Gründung der GdB (Großeinkaufsvereinigung deutscher Bürobedarfshändler)

Erwerb der Markenrechte Soennecken durch die GdB
1983

Erwerb der Markenrechte Soennecken durch die GdB

Umbenennung der GdB in Soennecken eG
1992

Umbenennung der GdB in Soennecken eG

Relaunch Unternehmensmarke
2007

Relaunch Unternehmensmarke